Das Scheitern eines Marketingberaters

Offenbarung

Ja es tut mir weh, wenn ich als Marketingberater meinen Kunden nicht helfen kann, wenn ich scheitere. Das kommt vor und ich bin mir bewusst, dass diese Offenbarung hier auf meiner Website Renzmarketing nicht ganz ungefährlich ist. Schließlich möchte ich als Marketingberater ja Kunden gewinnen, die ich mit meinem Marketingwissen erfolgreich beraten kann.

Trotzdem, nach über 100 Marketingberatungen muss ich zur Kenntnis nehmen, dass ich nicht immer erfolgreich bin, woran liegt das? Was sind die Gründe, dass mein Marketingwissen nicht ausreicht, um erfolgreiche Kundengewinnung für meine Kunden zu erreichen?

 

  1. Ich bin einfach nicht gut genug

Phu, das ist ein Schlag ins Gesicht eines ansonsten von sich überzeugten Marketingberaters. Aber ja, am Ende des Tages, wenn es darum geht, festzustellen, ob die Kundengewinnung erfolgreich war, wenn jeder Kunde einen Soll-Ist-Vergleich der durchgeführten Marketingberatung anstellt und feststellt, „die Marketingberatung hat nichts gebracht“, dann stehe ich da und gestehe ein: ich war nicht gut genug.

Traurig, aber wahr. Leider konnte ich bis jetzt keine Regel erkennen, wann das der Fall ist. Womöglich – und das ist jetzt keine Ausrede – hat es mit Punkt 2 zu tun.

 

  1. Das schlechte Geschäftskonzept des Kunden

Die Gier des Marketingberaters nach Aufträgen führt manchmal dazu, dass er auch Aufträge annimmt, an die er selbst nicht glaubt. Eigentlich nehme ich mir immer vor, das meinen potentiellen Kunden auch zu sagen, bevor sie mich als Marketingberater beauftragen.

Dabei stelle ich aber immer wieder fest, dass meine Kunden, nachdem sie monatelange über ihr Geschäftskonzept nachgedacht und gegrübelt haben, so fest in diesem, ihrem Business verankert sind, dass eine Welt zusammenbrechen würde, wenn Sie erkennen müssten, dass das Konzept schlecht ist.

Also, was tun? Den Auftrag nicht annehmen und auf Honorar verzichten, oder einfach die Marketingberatung übernehmen und das Beste daraus machen? Was würden Sie tun?

Ich denke, hier liegt mit ein Grund, warum manche meiner Marketingberatungen scheitert: Auch wenn die Beratung toll ist (wäre), ein schlechtes Konzept wird sich nicht durchsetzen.

Leider ist es dann aber zu spät. Diese Erkenntnis haben nur wenige Kunden und am Ende ist der Marketingberater verantwortlich. Ok, damit muss ich leben.

 

  1. Späte Erfolge sind das Gift des Marketingberaters

Einige meiner Kunden erhalten meine Beratung, der Erfolg stellt sich aber erst viel später ein. So zB. bei Suchmaschinenoptimierung (SEO), also wenn es darum geht, bei Google ganz oben zu stehen.

SEO ist relativ schnell umgesetzt, aber die Wirkungen sind oft erst viel später feststellbar. Meine Kunden wollen sich aber die Zeit nicht nehmen und hoffen, 2-3 Wochen nach den Maßnahmen von den Google-Suchenden gefunden zu werden.

Gleiches gilt bei Werbung, zB. in Zeitungen. Selbst wenn die passende Zielgruppe sich bei der Werbung meiner Kunden angesprochen fühlt, heißt das ja nicht, dass die Person auch gleich kauft.

Kurzum: manchmal fühle ich und meine Kunden, keinen Erfolg zu haben. Wenn sich der Erfolg erst später einstellt, freuen sich zwar meine Kunden, ich habe aber nichts mehr davon.

 

  1. Der Marketingberater ist erfolgreich, weiß es aber nicht

Klingt komisch, ist aber so. Ich erinnere mich an eine Kundin aus dem Lebensmittelbereich, die ich wochenlang betreut habe, mit der ich viele Aktivitäten umgesetzt habe. Nie kam irgendein Feedback darüber was meine Marketingberatung eigentlich gebracht hat. Erst bei Nachfrage, ob „sich denn etwas tut“, meinte sie, ja, sie hat einige neue Kunden gewonnen und es funktioniert alles einwandfrei. Freut mich natürlich und ich habe daraus gelernt immer wieder zu fragen „was sich denn tut“. Nichts ist schlimmer als das Gefühl, der Marketingberater ist erfolglos, obwohl das gar nicht stimmt.

 

Fazit

Es gibt natürlich noch viele Gründe, warum Marketingberater scheitern
Irgendwie schmerzt es mich auch, wenn ich sehe, es hat nicht funktioniert. Unter meinen Kunden sind viele junge Menschen, Gründerinnen und Gründer, die voller Hoffnung sind und sich mächtig einsetzen, erfolgreich zu sein.

Und ja, manchmal bin ich dafür verantwortlich, wenn es nicht geklappt hat, manchmal sind sie es selber. Marketingberater zu sein macht mir wirklich viel Spaß und erfreulicherweise funktionieren die meisten meiner Beratungen.

 

Ich entschuldige mich jetzt schon, wenn SIE mit mir nicht zufrieden sein werden.

Share

Welchen Kundennutzen stiftet Ihr Angebot?

Der Kundennutzen als Verkaufsargument

Stellen Sie sich vor, Sie wollen eine Anzeige oder eine Website gestalten. Ziel ist es wahrscheinlich, mögliche Kunden von Ihren Angeboten zu überzeugen. Worüber werden Sie also sprechen, was werden Sie sagen?
Viele Unternehmen sprechen davon, wie lange sie schon am Markt sind, oder dass sie so engagiert sind. Andere sprechen von der tollen Qualität ihrer Produkte oder Dienstleistungen.
Viele vergessen, vorwiegend darüber zu sprechen, welchen Nutzen ihre Produkte für den Kunden stiften. Welchen Vorteil man als Kunde hat, wenn man das Produkt (und nicht ein anderes) kauft.
Erst wenn Ihre Kunden erkennen, was sie davon haben, wenn sie Ihr Produkt kaufen, wird auch eine Kaufhandlung durchgeführt werden.

Die Arten des Kundennutzens

Kundennutzen Übersicht

Arten des Kundennutzens (Bildquelle: Meffert H. ua., Marketing 11. Auflage, 2012)

 

In obiger Grafik erkennt man sehr gut die unterschiedlichen Arten des Kunden- (oder Produkt-)nutzens. Am Beispiel des Autos sind sie auch leicht erklärt:

Grundnutzen: ist jener Nutzen, der gegeben sein muss, um das Produkt überhaupt sinngerecht nutzen zu können. Also das Auto muss von A nach B fahren können. Ohne Räder oder ohne Motor ist das Auto nutzlos, daher erfüllt es zumindest keinen Grundnutzen.

Zusatznutzen: jene Nutzen, die nicht unbedingt notwendig sind, die aber das Produkt “noch besser” nutzbar machen, also zB. der große Kofferraum, oder das eingebaute Radio.

Darüber hinaus gibt es beim Zusatznutzen noch die beiden “psychologischen Nutzen”, nämlich:

Erbauungsnutzen: “ich” erbaue, soll heißen, erfreue mich daran, es gefällt mir, ich habe mit dem Produkt Spaß. Im Falle des Autos könnte das die elegante Form sein, oder das Gefühl der Freiheit im Falle eines Cabrios.

Geltungsnutzen: ich “gelte” etwas in der Gesellschaft, werde beneidet, oder bin hoch angesehen, weil ich ein bestimmtes Produkt habe (teuer, exklusiv, etc.). Also zB. der bekannte Stern auf der Motohaube, oder die super exklusiven Felgen usw.

Was haben SIE davon

In Zeiten, wo es darum geht, sich vom Mitbewerb besser abzuheben, sich zu unterscheiden, wird es nicht ausreichen, über den Grundnutzen zu sprechen, denn ganz ehrlich, dass ein Auto fährt wird niemanden zu Begeisterungsstürmen veranlassen, oder?
Sind Sie also Bäcker, wird niemand begeistert sein, wenn Sie auf der Website davon sprechen, dass Sie Semmeln oder Brote herstellen.

Viel mehr Chancen, sich von anderen Angeboten abzuheben, bieten die psychologischen Nutzen Erbauung und Geltung.
Sprechen Sie in Ihrer Werbung (Folder, Website, etc.) also mehr über die Freude, Gefallen, Ansehen und Gefühle, die Ihre Produkte bei Ihren Kunden auslösen, wenn sie sie kaufen und nutzen.

Sind wir selber nicht auch so? Lassen wir uns nicht auch sehr oft zu spontanen oder unvernünftigen Käufen hinreißen, weil wir besondere Freude empfinden oder auch weil wir dem Nachbarn “gefallen” wollen?

Und glauben Sie nicht, dass diese Theorie nur im Bereich der Konsumgüter Gültigkeit hat. Auch der Dachdecker oder Werkzeugmechaniker ist gut beraten, wenn er darüber spricht, wie schön das Dach wird, wie sicher das Auto jetzt wieder ist und wie man sie beneiden wird.

Generell bin ich der festen Überzeugung, dass die Kommunikation mit Kunden auf emotionaler Ebene erfolgreicher ist, als  distanzierte allgemeine Formulierungen. Das erfolgreiche Versprechen der Nutzenerfüllung hat in den meisten Fällen etwas mit Gefühlen und “menschlichen” Erwartungen zu tun.

Welchen Nutzen stiften also Ihre Produkte und Angebote?

 

Wollen Sie mehr Marketing- Tipps und Trends erfahren? Dann abonnieren Sie doch meinen kostenlosen  Newsletter!

 

Share

Social Media Marketing

Social Media ist einfach nicht mehr wegzudenken. Millionen Menschen haben ein Konto in einem der vielen Netzwerke und sind mehr oder weniger darin aktiv tätig.

Als Unternehmen besteht im Bereich des Social Media Marketing großes Potential, neue Kunden zu gewinnen und die eigene Reichweite der Unternehmenspräsenz deutlich zu steigern.

Aber nicht umsonst findet sich das Wort „Marketing“ im Titel, was bedeutet, dass ein gezieltes und strategisches Vorgehen notwendig ist, um im Social Media Marketing unternehmerisch erfolgreich zu sein.

Zielfragen:

  • Was bedeuten die Begriffe Social Media Marketing und Netzwerk?
  • Wie erfolgt der erfolgreiche Einstieg in Social Media?
  • Welche Instrumente beinhaltet Social Media?
  • Welche sozialen Netzwerke passen zum Unternehmen?

Weiterlesen

Share

Marketing für Friseure

Der Markt der Friseure verändert sich stark

In den letzten Jahren hat sich das Marketing für Friseure sehr stark verändert. Waren es früher die Friseur – Weltmeister, die mit Ihrem Ruf Friseur – Kundschaft angelockt haben, sind es heute die Friseur – Ketten, die durch konzentrierte Werbung und Marketingaktionen immer mehr Friseur – Umsätze gewinnen. Dazu kommt, dass es heute ganz normal erscheint, sich die Haare zwar waschen, färben und schneiden zu lassen, aber das Föhnen „kann man auch zu Hause“ erledigen. Der Verkauf von Zusatzprodukten, der oftmals ein gutes Zusatzgeschäft für den Friseur war, verlagert sich mittlerweile immer mehr in den Supermarkt, der die Friseur – Artikel deutlich billiger anbieten kann.

Was können Friseure also tun?

    • Mit den gleichen Waffen zurückschlagen?
    • Große Geldsummen in Marketing investieren?
    • Billiger werden?

Alles keine befriedigenden Lösungen. Gefragt sind Kreativität und das Finden von Leistungen, die die Ketten nicht anbieten können.

Wie zum Beispiel:

    • Was kann nur ich für meine Kunden tun?
    • Was sind meine Stärken und Schwächen – was lerne ich daraus?
    • Das Finden des besonderen Verkaufsversprechens (USP).
    • Welche Friseurleistungen kann ich anbieten, die sonst niemand hat.
    • Entwicklung von Marketingaktivitäten, die nichts (oder wenig) kosten,

 

usw.

Sprechen Sie mit mir, rufen Sie mich an (0664/73 71 78 12), oder schreiben Sie mir eine Nachricht. Lassen Sie uns einen kostenlosen und unverbindlichen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren!

Als Marketingberater unterstütze ich Sie bei der Entwicklung von neuen Ideen und stehe Ihnen bei der Umsetzung mit Rat und Tat zu Seite.

Hilfreiche Links – auch für Friseure:

Stärken Schwäche Analyse

Marketingaktivitäten, die nichts kosten

Meine Referenzen

Bilder:Pixabay

Urheber: Martin Renz

 

Share

Die andere Marketingstrategie


Warum  eine “andere”  Marketingstrategie gut ist!

Weiterlesen

Share

Betriebsberatung – was kann ich als Betriebsberater für Sie tun?

Mehr Erfolg mit wirkungsvoller Betriebsberatung

Sie suchen einen Betriebsberater, der speziell auf Ihr Unternehmen und Ihre Aufgabenstellungen eingeht und Betriebsberatung als „bodenständiges“ Handwerk betrachtet? Ein Betriebsberater, der nicht jede Stunde knallhart berechnet, sondern faire Gesamtpakete auch mit erfolgsabhängigen Bestandteilen anbietet?

Wie findet man den richtigen Betriebsberater, der auch mit geringen finanziellen Mitteln einen spürbaren Geschäftserfolg erzielt, zum Beispiel mit Marketingaktivitäten, die nichts kosten?

Im Zuge meiner Tätigkeit als Betriebsberater habe ich gerade bei Klein- und Mittelbetrieben, speziell in Handwerk und Gewerbe immer wieder ähnliche Herausforderungen während der Betriebsberatung kennen gelernt:

  • Wie erstellt man einen Businessplan?
  • Wie können Neukunden gewonnen werden?
  • Entwicklung und Umsetzung von Marketingaktivitäten.
  • Steigerung des Umsatzes ohne Gewinnreduzierung.
  • Sich von den Mitbewerbern abheben, Stärken-Schwächen-Analyse.
  • In den Suchmaschinen (Google) gefunden werden.

Meine Betriebsberatung für Jungunternehmer, aber auch für bestehende Firmen im Gastronomiebereich oder Handwerk haben gezeigt, dass es für einen Betriebsberater wichtig ist, mit möglichst geringen Kosten, dafür aber mit mehr Ideen den Erfolg meines Kunden herbeizuführen.

Partnerschaft, Vertrauen und Fairness stehen bei der Zielerreichung dabei für mich ganz oben.

Wenn Sie also – basierend auf diesen Werten und meinen bisherigen Erfahrungen als Betriebsberater – mehr über meine Betriebsberatung erfahren möchten, kontaktieren Sie mich ganz einfach per E-Mail, natürlich unverbindlich und kostenlos.
Oder rufen Sie mich für ein Erstgespräch an, Tel.Nr.: 0664/73 71 78 12,

Über weitere Trends und Tipps informiert Sie auch mein kostenloser Newsletter, den ich Ihnen gerne zusende .

Hilfreiche Links zum Thema:

Wie erstellt man einen Businessplan?
Gewinnung von Neukunden
Stärken Schwächen Analyse

 

Urheber: Martin Renz

Share

Jungunternehmer und ihre ersten Fehler

Begehen Jungunternehmer Fehler?

Jungunternehmer haben in der Regel eines gemeinsam: sie sind sehr motiviert, engagiert und voller Tatendrang. Und das ist auch gut so. Leider aber vergessen manche Jungunternehmer ein paar wichtige Voraussetzungen, die ihnen die Aussicht auf Erfolg durchaus erleichtern könnten. Das müsste nicht sein, besonders dann, wenn man als Jungunternehmer die vielen Möglichkeiten der Unterstützung und Hilfe in Anspruch nähme. Ich möchte versuchen, Ihnen mit meinen Erfahrungen in der Betreuung von Jungunternehmern und Neugründern ein paar Tipps zu geben, bzw. Sie als Jungunternehmer über einige Fehler informieren, die andere Existenzgründer begangen haben.

Gerne können Sie mir eine Nachricht senden, um ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch zu vereinbaren! Weiterlesen

Share

Wie erstellt man einen Businessplan?

Wozu dient ein Businessplan?

Der Businessplan (Geschäftsplan) dient dazu, die notwendigen und zukünftigen Maßnahmen zu beschreiben, um die Unternehmensziele zu erreichen. Mit anderen Worten, Sie halten in einem Businessplan fest, welche unternehmerische Aktivitäten Sie setzten werden, welche Kosten, Erträge und Wirkungen Sie mit Ihrer Tätigkeit erzielen möchten. Idealerweise wird der Businessplan für 3 Jahre festgeschrieben, zumal gerade bei Neugründungen oder bei Startinvestitionen ein positives Geschäftsergebnis nicht gleich im ersten Geschäftsjahr erreichbar ist. Der Businessplan wird heutzutage vorwiegend deshalb erstellt, weil viele Unternehmer für Ihre Tätigkeit Kredite oder Förderungen benötigen, für die wiederrum von den Geldgebern eine Planung der Geschäftstätigkeit verlangt wird. Schließlich wollen Geldgeber genau wissen, wie vertrauenswürdig und  rentabel eine Geschäftsidee ist, bzw. sein wird. Der Businessplan gibt daher Auskunft darüber, wie Ihre Pläne als Unternehmer aussehen, was Sie sich davon versprechen, auf welcher Basis Sie zu den Annahmen kommen und welche Aktivitäten Sie setzen werden, um erfolgreich Ihre Ziele zu erreichen. Weiterlesen

Share

Crowdfunding – was ist das und wer finanziert Ihr Projekt?


Crowdfunding Definition

Crowdfunding oder einfach übersetzt Schwarmfinanzierung, ist eine relativ neue Form der Kapitalbeschaffung im Internet. Dabei geht es jedoch nicht um Online-Kreditangebote, sondern darum, Geldgeber für private Projekte im Internet zu finden. Die Geldgeber treten dabei entweder als reine Schenker, oder aber auch als stille Teilhaber auf, die Anteile am Projekt erwerben.
Crowdfunding spielt sich auf speziell entwickelten Internetplattformen ab, die unterschiedliche Schwerpunkte haben können. So findet man Crowdfunding Plattformen, die Künstlern (zB. Autoren), karitativen Organisationen, sozial engagierten Gruppen oder einfach kleinen regionalen Vereinen einen Platz für Ihre Projekte zur Verfügung stellen. Man definiert ein Finanzierungsziel, das man innerhalb einer festgelegten Zeit erreichen möchte, davon bekommt die Crowdfunding Plattform einen Prozentsatz als Provision. Nach Ablauf der Zeit, bzw. bei Erreichen des Geldsammel-Zieles endet die Crowdfunding Aktion. Weiterlesen

Share

Kundenakquise – wie Sie neue Kunden finden!


Kundenakquise ist aller Anfang!

Kundenakquise ist für nahezu alle Unternehmen von essentieller Bedeutung. Wie sonst sollte ein Unternehmen ohne Kundenakquise, also ohne Neukundengewinnung erfolgreich am Markt bestehen können?
Viele, vor allem große Unternehmen investieren für ihre Kundenakquise enorme Summen an Werbemittel. Für die meisten kleineren Firmen ist dies jedoch nicht möglich und besonders Neugründungen und Jungunternehmer verfügen nicht über die nötigen Werbebudgets um damit erfolgreich in der Kundenakquise zu sein.
Je weniger finanzieller Mittel zur Kundenakquise bereit stehen, umso mehr alternative Wege muss man gehen, um trotzdem neue Kunden zu gewinnen. Weiterlesen

Share